Tipps

Suche nach »Abraham«

249 Vorkommen in 229 Bibelversen gefunden
Zeige Seite 1 von 5

>1341Mo>92Mo>13Mo>14Mo>75Mo>2JosRiRt1Sam2Sam>11Kön>12Kön>61Chr>22ChrEsra>1NehEstHiob>4PsSprPredHld>4Jes>1JerKlgl>1HesDanHosJoelAmosObadJona>1MichNahHabZephHagSachMal
>7Mt>1Mk>15Lk>11Joh>7Apg>9Röm1Kor>12Kor>9GalEphPhilKol1Thes2Thes1Tim2TimTitPhlm>10Heb>2Jak>11Pet2Pet1Joh2Joh3JohJudOff

1. Mo 17,5 Und fortan soll dein Name nicht Abram heißen, sondern Abraham H85 soll dein Name sein; denn zum Vater einer Menge Nationen habe ich dich gemacht.

1. Mo 17,9 Und Gott sprach zu Abraham H85: Und du sollst meinen Bund halten, du und deine Nachkommen nach dir, nach ihren Generationen.

1. Mo 17,15 Und Gott sprach zu Abraham H85: Sarai, deine Frau, sollst du nicht mehr Sarai nennen, sondern Sara soll ihr Name sein.

1. Mo 17,17 Und Abraham H85 fiel auf sein Angesicht und lachte und sprach in seinem Herzen: Sollte einem Hundertjährigen geboren werden, und sollte Sara, eine Neunzigjährige, gebären?

1. Mo 17,18 Und Abraham H85 sprach zu Gott: Möge doch Ismael vor dir leben!

1. Mo 17,22 Und er hörte auf, mit ihm zu reden; und Gott fuhr auf von Abraham H85.

1. Mo 17,23 Und Abraham H85 nahm Ismael, seinen Sohn, und alle seine Hausgeborenen und alle mit seinem Geld Erkauften, alles Männliche unter den Hausleuten Abrahams H85, und beschnitt das Fleisch ihrer Vorhaut an ebendiesem Tag, wie Gott zu ihm geredet hatte.

1. Mo 17,24 Und Abraham H85 war 99 Jahre alt, als er am Fleisch seiner Vorhaut beschnitten wurde.

1. Mo 17,26 An ebendiesem Tag wurde Abraham H85 beschnitten und Ismael, sein Sohn;

1. Mo 18,6 Da eilte Abraham H85 ins Zelt zu Sara und sprach: Nimm schnell drei Maß Feinmehl, knete und mache Kuchen!

1. Mo 18,7 Und Abraham H85 lief zu den Rindern und nahm ein Kalb, zart und gut, und gab es dem Knaben; und der beeilte sich, es zuzubereiten.

1. Mo 18,11 Und Abraham H85 und Sara waren alt, hochbetagt; es hatte aufgehört, Sara zu ergehen nach der Weise der Frauen.

1. Mo 18,13 Und der HERR sprach zu Abraham H85: Warum hat Sara denn gelacht und gesagt: Sollte ich auch wirklich gebären, da ich doch alt bin?

1. Mo 18,16 Und die Männer erhoben sich von dort und blickten hin nach Sodom; und Abraham H85 ging mit ihnen, um sie zu geleiten.

1. Mo 18,17 Und der HERR sprach: Sollte ich vor Abraham H85 verbergen, was ich tun will?

1. Mo 18,18 Wird doch Abraham H85 gewiss zu einer großen und mächtigen Nation werden, und sollen doch in ihm gesegnet werden alle Nationen der Erde!

1. Mo 18,19 Denn ich habe ihn erkannt, dass er seinen Kindern und seinem Haus nach ihm befehle, damit sie den Weg des HERRN bewahren, Gerechtigkeit und Recht auszuüben, damit der HERR auf Abraham H85 kommen lasse, was er über ihn geredet hat.

1. Mo 18,22 Und die Männer wandten sich von dort weg und gingen nach Sodom; Abraham H85 aber blieb noch vor dem HERRN stehen.

1. Mo 18,23 Und Abraham H85 trat hinzu und sprach: Willst du denn den Gerechten mit dem Gottlosen wegraffen?

1. Mo 18,27 Und Abraham H85 antwortete und sprach: Sieh doch, ich habe mich erkühnt, zu dem Herrn zu reden, und ich bin Staub und Asche.

1. Mo 18,33 Und der HERR ging weg, als er mit Abraham H85 ausgeredet hatte; und Abraham H85 kehrte an seinen Ort zurück.

1. Mo 19,27 Und Abraham H85 machte sich frühmorgens auf an den Ort, wo er vor dem HERRN gestanden hatte;

1. Mo 19,29 Und es geschah, als Gott die Städte der Ebene verdarb, da gedachte Gott an Abraham H85 und entsandte Lot mitten aus der Umkehrung, als er die Städte umkehrte, in denen Lot gewohnt hatte.

1. Mo 20,1 Und Abraham H85 brach auf von dort in das Land des Südens und wohnte zwischen Kades und Sur; und er hielt sich auf in Gerar.

1. Mo 20,2 Und Abraham H85 sagte von Sara, seiner Frau: Sie ist meine Schwester. Da sandte Abimelech, der König von Gerar, hin und ließ Sara holen.

1. Mo 20,9 Und Abimelech rief Abraham H85 und sprach zu ihm: Was hast du uns angetan! Und was habe ich gegen dich gesündigt, dass du über mich und über mein Reich eine große Sünde gebracht hast? Dinge, die nicht getan werden sollten, hast du mir angetan.

1. Mo 20,10 Und Abimelech sprach zu Abraham H85: Was hast du beabsichtigt, dass du dies getan hast?

1. Mo 20,11 Und Abraham H85 sprach: Weil ich mir sagte: Gewiss ist keine Gottesfurcht an diesem Ort, und sie werden mich töten um meiner Frau willen.

1. Mo 20,14 Da nahm Abimelech Kleinvieh und Rinder und Knechte und Mägde und gab sie Abraham H85; und er gab ihm Sara, seine Frau, zurück.

1. Mo 20,17 Und Abraham H85 betete zu Gott; und Gott heilte Abimelech und seine Frau und seine Mägde, so dass sie gebaren.

1. Mo 20,18 Denn der HERR hatte um Saras willen, der Frau Abrahams H85, jeden Mutterleib im Haus Abimelechs vollständig verschlossen.

1. Mo 21,2 Und Sara wurde schwanger und gebar Abraham H85 einen Sohn in seinem Alter, zu der bestimmten Zeit, von der Gott zu ihm geredet hatte.

1. Mo 21,3 Und Abraham H85 gab seinem Sohn, der ihm geboren worden war, den Sara ihm geboren hatte, den Namen Isaak.

1. Mo 21,4 Und Abraham H85 beschnitt Isaak, seinen Sohn, als er acht Tage alt war, wie Gott ihm geboten hatte.

1. Mo 21,5 Und Abraham H85 war hundert Jahre alt, als ihm sein Sohn Isaak geboren wurde.

1. Mo 21,7 Und sie sprach: Wer hätte Abraham H85 gesagt: Sara wird Söhne stillen! Denn ich habe ihm einen Sohn geboren in seinem Alter.

1. Mo 21,8 Und das Kind wuchs und wurde entwöhnt; und Abraham H85 machte ein großes Festmahl an dem Tag, als Isaak entwöhnt wurde.

1. Mo 21,9 Und Sara sah den Sohn Hagars, der Ägypterin, den sie Abraham H85 geboren hatte, spotten.

1. Mo 21,10 Und sie sprach zu Abraham H85: Treibe diese Magd und ihren Sohn hinaus; denn der Sohn dieser Magd soll nicht erben mit meinem Sohn, mit Isaak!

1. Mo 21,11 Und die Sache war sehr übel in den Augen Abrahams H85 um seines Sohnes willen.

1. Mo 21,12 Aber Gott sprach zu Abraham H85: Lass es nicht übel sein in deinen Augen wegen des Knaben und wegen deiner Magd; was immer Sara zu dir sagt, höre auf ihre Stimme; denn in Isaak soll dir eine Nachkommenschaft genannt werden.

1. Mo 21,14 Und Abraham H85 stand frühmorgens auf, und er nahm Brot und einen Schlauch Wasser und gab es Hagar, indem er es auf ihre Schulter legte; und er gab ihr den Knaben und entließ sie. Und sie ging hin und irrte umher in der Wüste von Beerseba.

1. Mo 21,22 Und es geschah zu jener Zeit, da sprach Abimelech und Pikol, sein Heeroberster, zu Abraham H85 und sagte: Gott ist mit dir in allem, was du tust.

1. Mo 21,24 Und Abraham H85 sprach: Ich will schwören.

1. Mo 21,25 Und Abraham H85 stellte Abimelech zur Rede wegen eines Wasserbrunnens, den die Knechte Abimelechs mit Gewalt genommen hatten.

1. Mo 21,27 Da nahm Abraham H85 Kleinvieh und Rinder und gab sie Abimelech, und sie schlossen beide einen Bund.

1. Mo 21,28 Und Abraham H85 stellte sieben junge Schafe der Herde beiseite.

1. Mo 21,29 Und Abimelech sprach zu Abraham H85: Was sollen diese sieben jungen Schafe, die du beiseite gestellt hast?

1. Mo 21,33 Und Abraham pflanzte eine Tamariske in Beerseba und rief dort den Namen des HERRN, des ewigen Gottes, an.

1. Mo 21,34 Und Abraham H85 hielt sich eine lange Zeit im Land der Philister auf.

Buchname
Buchname
Zurück
Zurück