Prediger 12

1 Und gedenke H2142 deines Schöpfers H1254 in den Tagen H3117 deiner Jugendzeit H979, ehe H834 H3808 H5704 die Tage H3117 des Übels H7451 kommen H935 und die Jahre H8141 herannahen H5060, von denen H834 du sagen H559 wirst: Ich habe kein H369 Gefallen H2656 an ihnen; – 2 ehe H834 H3808 H5704 sich verfinstern H2821 die Sonne H8121 und das Licht H216 und der Mond H3394 und die Sterne H3556, und die Wolken H5645 nach H310 dem Regen H1653 wiederkehren H7725; 3 an dem Tag H3117, da die Hüter H8104 des Hauses H1004 zittern H2111, und sich krümmen H5791 die starken H2428 Männer H376, und die Müllerinnen H2912 feiern H988, weil H3588 sie wenige H4592 geworden (H4592) sind, und sich verfinstern H2821 die aus den Fenstern H699 Sehenden H7200, 4 und die Türen H1817 zur Straße H7784 geschlossen H5462 werden; indem das Geräusch H6963 der Mühle H2913 dumpf H8217 wird (H8217), und er a aufsteht H6965 bei der Stimme H6963 des Vogels H6833, und gedämpft H7817 werden alle H3605 Töchter H1323 des Gesangs H7892. 5 Auch H1571 fürchten H3372 sie b sich vor der Höhe H1364, und Schrecknisse H2849 sind auf dem Weg H1870; und der Mandelbaum H8247 steht H5006 in (H5006) Blüte (H5006), und die Heuschrecke H2284 schleppt H5445 sich hin (H5445), und die Kaper H35 ist wirkungslos H6565 c. Denn H3588 der Mensch H120 geht H1980 hin (H1980) zu H413 seinem ewigen H5769 Haus H1004, und die Klagenden H5594 ziehen H5437 umher (H5437) auf der Straße H7784; – 6 ehe H834 H3808 H5704 zerrissen H7368 wird die silberne H3701 Schnur H2256 und zerschlagen H7533 die goldene H2091 Schale H1543 und zerbrochen H7665 der Eimer H3537 am H5921 Quell H4002 und zerschlagen H7533 das Rad H1534 an H413 der Zisterne H953 d, 7 und der Staub H6083 zur H5921 Erde H776 zurückkehrt H7725, so wie er gewesen H1961 ist, und der Geist H7307 zu H413 Gott H430 zurückkehrt H7725, der H834 ihn gegeben H5414 hat.

8 Eitelkeit H1892 der Eitelkeiten H1892!, spricht H559 der Prediger H6953; alles H3605 ist Eitelkeit H1892!

9 Und außer H3148 dem, dass H3588 der Prediger H6953 weise H2450 war H1961, lehrte H3925 er noch H5750 das Volk H5971 Erkenntnis H1847 und erwog H238 und forschte H2713, verfasste H8626 viele H7235 Sprüche H4912. 10 Der Prediger H6953 suchte H1245 angenehme H2656 Worte H1697 zu finden H4672; und das Geschriebene H3789 ist richtig H3476, Worte H1697 der Wahrheit H571 e.

11 Die Worte H1697 der Weisen H2450 sind wie Treibstacheln H1861, und wie eingeschlagene H5193 Nägel H4930 die gesammelten H627 Sprüche; sie sind gegeben H5414 von einem H259 Hirten H7462. 12 Und überdies H1992 H3148, mein Sohn H1121, lass H2094 dich warnen (H2094): Das viele H7235 Büchermachen H6213 H5612 hat kein H369 Ende H7093, und viel H7235 Studieren H3854 ist H1992 Ermüdung H3024 des Leibes H1320.

13 Das Endergebnis H1697 H5490 des Ganzen H3605 lasst uns hören H8085 f: Fürchte H3372 Gott H430 und halte H8104 seine Gebote H4687; denn H3588 das H2088 ist der ganze H3605 Mensch H120 g. 14 Denn H3588 Gott H430 wird jedes H3605 Werk H4639, es H518 sei (H518) gut H2896 oder H518 böse H7451, in das Gericht H4941 über H5921 alles H3605 Verborgene H5956 bringen H935.

Fußnoten

  1. D.h. der alt gewordene Mensch.
  2. D.h. die alt gewordenen Menschen.
  3. O. platzt, o. birst (die Kaper wird als Appetitanreger eingesetzt).
  4. Eig. in die Zisterne hinein.
  5. O. und Niedergeschriebenes in Geradheit, Worte der Wahrheit.
  6. O. Das Endergebnis, nachdem alles vernommen wurde, ist.
  7. O. denn das soll jeder Mensch.
Buchname
Buchname
Zurück
Zurück