Sprüche 7

1 Mein Sohn H1121, bewahre H8104 meine Worte H561, und birg H6845 bei H854 dir meine Gebote H4687; 2 bewahre H8104 meine Gebote H4687 und lebe H2421, und meine Belehrung H8451 wie deinen Augapfel H380 H5869. 3 Binde H7194 sie um H5921 deine Finger H676, schreibe H3789 sie auf H5921 die Tafel H3871 deines Herzens H3820. 4 Sprich H559 zur Weisheit H2451: „Du H859 bist meine Schwester H269!“, und nenne H7121 den Verstand H998 deinen Verwandten H4129, 5 damit sie dich vor der fremden H2114 Frau H802 bewahre H8104, vor der Fremden H5237 a, die ihre Worte H561 glättet H2505.

6 Denn H3588 am Fenster H2474 meines Hauses H1004 schaute H8259 ich durch H1157 mein Gitter H822 hinaus; 7 und ich sah H7200 unter den Einfältigen H6612, bemerkte H995 unter den Söhnen H1121 einen unverständigen H2638 H3820 b Jüngling H5288, 8 der auf der Straße H7784 hin H5674 und her (H5674) ging (H5674), neben H681 ihrer Ecke H6438, und den Weg H1870 zu ihrem Haus H1004 schritt H6805, 9 in der Dämmerung H5399, am Abend H6153 des Tages H3117, in der Mitte H380 der Nacht H3915 und in der Dunkelheit H653.

10 Und siehe H2009, eine Frau H802 kam H7125 ihm entgegen (H7125) in Hurenkleidung H2181 H7897 und mit verstecktem H5341 Herzen H3820. – 11 Sie H1931 ist leidenschaftlich H1993 c und unbändig H5637, ihre Füße H7272 bleiben H7931 nicht H3808 in ihrem Haus H1004; 12 bald H6471 ist sie draußen H2351, bald H6471 auf den Straßen H7339, und neben H681 jeder H3605 Ecke H6438 lauert H693 sie. – 13 Und sie ergriff H2388 ihn und küsste H5401 ihn, und mit unverschämtem H5810 Angesicht H6440 sprach H559 sie zu ihm: 14 Friedensopfer H2077 H8002 oblagen H5921 mir, heute H3117 habe ich meine Gelübde H5088 bezahlt H7999; 15 darum H3651 H5921 bin ich ausgegangen H3318, dir entgegen H7125, um dein Angesicht H6440 zu suchen H7836, und ich habe dich gefunden H4672. 16 Mit Teppichen H4765 habe ich mein Bett H6210 bereitet H7234, mit bunten H2405 Decken von ägyptischem H4713 Garn H330; 17 ich habe mein Lager H4904 benetzt H5130 mit Myrrhe H4753, Aloe H174 und Zimt H7076. 18 Komm H1980, wir wollen uns in Liebe H1730 berauschen H7301 bis H5704 zum Morgen H1242, an Liebkosungen H159 uns ergötzen H5965. 19 Denn H3588 der Mann H376 ist nicht H369 zu Hause H1004, er ist auf eine weite H7350 Reise H1870 gegangen H1980; 20 er hat den Geldbeutel H6872 H3701 mit sich genommen H3947, am Tag H3117 des Vollmonds H3677 wird er heimkehren H935 H1004.

21 Sie verleitete H5186 ihn durch ihr vieles H7230 Zureden H3948, riss H5080 ihn fort (H5080) durch die Glätte H2506 ihrer Lippen H8193. 22 Auf H6597 einmal (H6597) ging H1980 er ihr nach H310, wie ein Ochse H7794 d zur H413 Schlachtbank H2874 geht H935 und wie Fußfesseln H5914 zur H413 Züchtigung H4148 des Narren H191 dienen, 23 bis H5704 ein Pfeil H2671 seine Leber H3516 zerspaltet H6398; wie ein Vogel H6833 zur H413 Schlinge H6341 eilt H4116 und nicht H3808 weiß H3045, dass H3588 es H1931 sein Leben H5315 gilt.

24 Nun H6258 denn, ihr Söhne H1121, hört H8085 auf mich, und horcht H7181 auf die Worte H561 meines Mundes H6310! 25 Dein Herz H3820 wende H7847 sich nicht H408 ab (H7847) nach H413 ihren Wegen H1870, und verirre H8582 dich nicht H408 auf ihre Pfade H5410! 26 Denn H3588 viele H7227 Erschlagene H2491 hat sie niedergestreckt H5307, und zahlreich H6099 sind alle H3605 ihre Ermordeten H2026. 27 Ihr Haus H1004 sind Wege H1870 zum Scheol H7585, die hinabführen H3381 zu H413 den Kammern H2315 des Todes H4194.

Fußnoten

  1. Eig. Ausländerin.
  2. Eig. ohne Verstand.
  3. O. lärmend.
  4. O. Rind.
Buchname
Buchname
Zurück
Zurück