Hiob 4

1 Und Eliphas H464, der Temaniter H8489, antwortete H6030 und sprach H559:

2 Wenn H518 man ein Wort H1697 an H413 dich versucht H5254, wird es dich verdrießen H3811? Doch die Worte H4405 zurückhalten H6113, wer H4310 könnte H3201 es? 3 Siehe H2009, du hast viele H7227 unterwiesen H3256 a, und erschlaffte H7504 Hände H3027 stärktest H2388 du; 4 den Strauchelnden H3782 richteten H6965 deine Worte H4405 auf H6965, und sinkende H3766 Knie H1290 hast du befestigt H553. 5 Doch H3588 nun H6258 kommt H935 es an H413 dich, und es verdrießt H3811 dich; es erreicht H5060 dich H5704, und du bist H926 bestürzt (H926). 6 Ist nicht H3808 deine Gottesfurcht H3373 b deine Zuversicht H3690, und die Vollkommenheit H8537 deiner Wege H1870 deine Hoffnung H8615? 7 Erinnere H2142 dich doch H4994: Wer H4310 ist als Unschuldiger H5355 umgekommen H6, und wo H375 sind Rechtschaffene H3477 vertilgt H3582 worden? 8 So H834 wie ich es gesehen H7200 habe: Die Unheil H205 pflügen H2790 und Mühsal H5999 säen H2232, ernten H7114 es. 9 Durch den Odem H5397 Gottes H433 kommen H6 sie um (H6), und durch den Hauch H7307 seiner Nase H639 vergehen H3615 sie. 10 Das Brüllen H7581 des Löwen H738 und die Stimme H6963 des Brüllers H7826 c sind verstummt, und die Zähne H8127 der jungen H3715 Löwen (H3715) sind ausgebrochen H5421; 11 der Löwe H3918 kommt H6 um (H6) aus H1097 Mangel (H1097) an (H1097) Raub H2964, und die Jungen H1121 der Löwin H3833 werden zerstreut H6504 d.

12 Und zu H413 mir H589 gelangte H1589 verstohlen (H1589) ein Wort H1697, und mein Ohr H241 vernahm H3947 ein Geflüster H8102 davon H4480. 13 In Gedanken H5587, die Nachtgesichte H2384 H3915 hervorrufen, wenn H518 tiefer H8639 Schlaf (H8639) die Menschen H376 befällt H5307, 14 kam H7122 Schauer H6343 über mich und Beben H7460 und durchschauerte H6342 alle H7230 meine Gebeine H6106; 15 und ein Geist H7307 e zog H2498 vor H5921 meinem Angesicht H6440 vorüber (H2498), das Haar H8185 meines Leibes H1320 starrte H5568 empor (H5568). 16 Da stand H5975 einer – ich erkannte H5234 sein Aussehen H4758 nicht H3808 –, eine Gestalt H8544 f war vor H5048 meinen Augen H5869, ein Säuseln H1827 und eine Stimme H6963 hörte H8085 ich:

17 Sollte ein Mensch H582 gerechter H6663 sein (H6663) als Gott H433, oder H518 ein Mann H1397 reiner H2891 als der, der ihn gemacht H6213 hat? 18 Siehe H2005, auf seine Knechte H5650 vertraut H539 er nicht H3808, und seinen Engeln H4397 legt H7760 er Irrtum H8417 zur (H7760) Last (H7760): 19 wie H637 viel (H637) mehr (H637) denen, die in Lehmhäusern H1004 H2563 wohnen H7931, deren H834 Grund H3247 im Staub H6083 ist! Wie H6440 Motten H6211 werden sie zertreten H1792. 20 Vom Morgen H1242 bis zum Abend H6153 g werden sie zerschmettert H3807; ohne H1097 dass (H1097) man es beachtet H7760, kommen H6 sie um (H6) für immer H5331. 21 Ist es nicht H3808 so? Wird ihr Zeltstrick H3499 an ihnen weggerissen H5265 h, so sterben H4191 sie, und nicht H3808 in Weisheit H2451.

Fußnoten

  1. O. zurechtgewiesen.
  2. W. Furcht.
  3. Eine Bezeichnung für den Löwen.
  4. Eig. zerstieben.
  5. O. ein Hauch.
  6. O. ein Gleichnis, o. ein Bild.
  7. D.h. in sehr kurzer Zeit.
  8. Der Mensch wird hier mit einem Zelt verglichen, das durch Stricke und Pflöcke befestigt wird.
Buchname
Buchname
Zurück
Zurück